Fahrstrecke heute: 182mls (291km)
Fahrstrecke gesamt: 4725mls (7560km)

Hallo Freunde der leichten Unterhaltung.

Heute ging es auf unserem letzten Etappenstück nach Los Angeles ( im folgenden als „LA“ bezeichnet ). Die Strecke war weiterhin die Route 1, direkt an der Küste entlang. Sonne, Meer, Strand, Badenixen in Malibu. Was kann es schöneres geben. Auch hier würde es sich ( mit dem entsprechenden Kleingeld ) wieder lohnen zu bleiben. Man kommt an vielen traumhaft gelegenen Strandhäusern vorbei. Direkt am Strand oder zumindest auf einem kleinen Hügel direkt über dem Meer gelegen und das bei der Sonne …

Kurz nach Mittag hatten wir die Stadt dann erreicht. Inzwischen ist es für unsere Motorradklamotten einfach zu warm. Ich fahre also ortstypisch im T-Shirt in die Stadt ein. Wir fahren erst einmal durch die Stadt um unsere Sachen im Hotel zu lagern um dann die Stadt nochmal mit leichtem Gepäck zu erkunden.

Im T-Shirt mit Sneakers und Jeans auf der Harley in der Stadt fühlt es sich schon so an als würde man dort hin gehören. Wir fahren nach Venice Beach. Die Standpromenade ist wirklich sehr interessant. Ein netter Schlag Menschen. Man kann die Freigeistigkeit quasi greifen – was aber nicht an den „The Green Doctor – Medical Marijuana“-Läden liegt, die es hier alle 500m gibt. Auf der einen Seite der Strand und der Fahradweg, bekannt aus so vielen Serien und Filmen, auf der anderen Seite eine bunte Mischung aus Läden. In der Mitte die Reihe mit den Flohmarktartigen (Kunst)Verkäufen und Künstlern. Sehr spannend auch ein älteres Duo das nach echten Künstlern aussieht mit einem echten Klavier direkt am Strand. Auf dem Klavier liegt eine echte Katze die das Spiel und die Sonne zu genießen scheint. Hier wieder eine Hörprobe:

Lars und ich haben es dann noch weiter geschafft. Ein wenig weiter den Stand entlang und zurück zu den Motorrädern. Eddie ist an einem der Läden hängen geblieben und war nicht vom Gegenteil zu überzeugen. Er wollte eine Überraschung mit nach Hause bringen.

Wir sind dann noch weiter nach Santa Monica gefahren. Den Pier bei Sonnenuntergang fotografieren und einmal über die 3rd Street Promenade. Es sei an dieser Stelle wieder auf die Bilder verwiesen.

Die 3rd Street ist ja bekannt für ihre Künstler. Hier folgt wieder eine kleine Hörprobe. Im Nachherein habe ich mich echt geärgert nicht die CD für $10 mitzunehmen – arrrgh. Sollte also jemand den Künstler wiedererkennen bitte melden:

Abends haben wir uns dann wieder am Hotel getroffen.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.