Experiment: In einem wissenschaftlichen Experiment wurde dem Zeitzonenwechsel auf zwei Arten begegnet. Methode 1: Durchschlafen. Ergebnis: Klappt wenn man so lange schlafen kann ganz gut – zugegeben ein wenig langweilig aber erfolgreich, bis jetzt. Methode 2: Versuchen sich mit einem Feierabendbier erst wachzuhalten um dann besser schlafen zu können. Ergebnis: Klappt keineswegs besser, kostet aber auch noch $6.20 für eine 330ml Flasche!

Wir habe es also noch nicht ganz geschafft die US Zeit anzunehmen, waren daher überraschend früh auf den Beinen. Ziel: Miami Innenstadt bzw. Miami Beach. Hinweg: Versuch 1: Bus. Richtige Haltestellen finden: klappt. Feststellen, dass am Wochenende die entsprechenden Linien eher nicht fahren – eigentlich erst auf dem Rückweg, vorher haben wir aufgegeben und sind mit dem Taxi nach Downtown gefahren. Dem Rest von Miami war es a) zu warm und b) auch noch zu früh, sodass wirklich nicht viel los war. Es ging also ein paar Runden duch Miami Downtown, McDonalds, Rock Cafe, Bubba Gump Shrimps und später mit dem richtigen Bus nochmal schnell nach Miami Beach – und das sieht da im Grunde noch genau so aus wie zu Zeiten von Miami Vice. Zumindest die Pastellfarben an allen Häusern sind noch nicht geändert worden.

Rückfahrt: Auch spannend. Man steigt in die vermeindlich richtige Linie ein – bekommt dann während der Fahrt von dem Busfahrin zu wissen, dass dieser Bus eigentlich doch gar nicht da hin fährt wo man hin will, mit dem Hinweis den nächsten Bus zu nehmen. Man steigt mitten in „Little Havana“ aus und wartet auf den nächsten Bus. Stellt dort fest, dass der Bus schon der richtige war. Steigt 20min später in den nächsten Bus der gleichen Linie ein, zahlt nochmal, und bekommt dann vom Busfahrer zu wissen, dass die Linie schon die richtige ist, diese aber am Wochenende nicht die ganze Strecke fährt. Für die letzten 3km kann man dann aber doch nochmal ein Taxi nehmen.

Thats for today, keep you updated,
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.