Haben die Anreise erfolgreich überstanden. Teil I, Flug nach London mit halbwegs Beinfreiheit aber ohne Bordfilme, mit kleinem, sog. kontinentalen Frühstück, ganz in Ordung. Teil II nach Miami schon deutlich ungemütlicher. Aber schlimm wird es erst wenn der Passagier vor dir während deiner Abwesenheit auf Toilette den Sitz nach hinten klappt und dir den letzten Rest Beinfreiheit nimmt. Dafür waren die Filme gut.
In Miami angekommen muss man nur noch die Warteschlange an den Einreiseschaltern überstehen ( ca 2 Stunden Wartezeit ) und dann ist man schon drin. ( Zum Hotel gibts sogar einen kostenlosen Shuttle – und jetzt auch freies WLAN ).
Das Wetter ist allerdings grausam. 31 °C bei deutlich zu hoher Luftfeuchtigkeit stehen eindeutig im Widerspruch zu dicker Motorradbekleidung. Aber Sicherheit geht immer noch vor.

keep you updated,
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.