gefahrene Kilometer heute: 265km
gefahrene Kilometer gesamt: 2845km

Hallo und Humppa nach Deutschland !

Wir starten den Tag mit einem Frühstück auf der eigenen Terasse. Noch während wir im Bett liegen, wird der Frühstückstisch draußen gedeckt. Wir hatten zu um 8:30Uhr FRühstück bestellt. 5min vorher kommt der Korb mit abgedecktem Saft, Müsli und Brotaufstrich.

Kaum sitzen wir kommt Tee und Kaffee sowie frischer Toast. Die bestellten Rühreier mit Bacon folgen nur wenige Minuten später. Auch so lässt es sich ganz gut leben.

Wir hatten gehofft, dass wir heute evtl. noch einen Rundflug über die Namib Wüste machen könnten. Es gibt hier vor Ort Charter Anbieter die solche Flüge anbieten.

Die erste Station ist also einer dieser Anbieter. Die Flüge würden am Nachmittag gehen, aber bisher wären wir die einzigen Kunden. Ein Flug würde dann gute 550 Euro pro Person kosten. Spontan zu viel, vor allem weil das Wetter zu der Zeit noch sehr bedeckt ist und keine tolle Sicht erlaubt. Aber es soll am Nachmittag besser werden. Er schreibt sich unser Hotel und die Nummer auf. Würde noch weiter Gäste kommen und man sich so die Kosten teilen können, würde er uns anrufen.

Wir fahren Vormittags also erstmal knapp 100km weiter in den Norden. Dort gibt es eine Kolonie von Robben. Der Reiseführer warnt vor einem markanten Geruch. Nachdem wir die Türen vor Ort öffnen wissen wir schnell was gemeint ist. Eine Mischung aus Hühner- und Schweinestall, für Fachkundige, die den Geruch kennen.

Mitten durch die Robbenkolonie ist ein Steg für die Besucher gebaut. Teilweise liegen die Robben direkt neben und unter dem Steg. Ich widerstehe dem Drang die süßen Babyrobben zu streicheln, die so flauschig aussehen.

Nachdem der Geruch langsam in den Hintergrund gerät bleibt der Lärm übrig. Mutter und Kind verständigen sich über Laute um sich wiederzufinden. Dementsprechen viel wird auch „geredet“.

Wundervolle Tiere !

Nach der Besichtigung geht es wieder nach Swakopmund auf eine Stadtbesichtigung. Viel zu sehen gibt es nicht. Man ist in 20min einmal durch die Stadt gelaufen. Leider gab es keine weiteren Fluggäste. Das Investment scheuen wir, auch wenn das Wetter inzwischen etwas besser geworden ist. Wie wir dann gesehen haben gibt es zwei weitere Anbieter solcher Rundflüge. Der erste Anbiter ist leider schon ausgebucht für heute und fliegt in 10min. Ähnliches beim nächsten Anbieter. Morgen sind wir leider bereits auf der Weiterreise. Dieses mal also keinen Rundflug über die Namib. Sehr schade. Aber dann beim nächsten mal.

Während wir durch die Straßen laufen werden wir von einem Auto angehupt. Der kräftige Herr von der Landstraße und aus dem Pub lauert uns auf. Er kommt übrigens ursprünglich aus London, lebt aber jetzt in Kapstadt.

Es geht zurück in die Lodge. Postkarten und Blog-Einträge schreiben. Wir holen uns noch eine Pizza und damit ist auch dieser Tag schon wieder vorbei.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.