Kilometer heute: 321 km (Anreise mit dem Zug)
Kilometer gesamt: 0 km

Hallo nach Deutschland,

streng genommen haben wir Deutschland heute aber noch nicht verlassen. Was wir aber erst morgen früh wissen werden.

Der erste Tag ist kein richtiger Tour-Tag. Eher ein Anreisetag. Heute haben wir erst einmal den Autozug von Hamburg- Altona nach Innsbruck in Österreich bestiegen. Damit wollen wir einfach über Nacht ein paar Kilometer schaffen.

Morgen um 09.15 Uhr sollen wir damit in Österreich ankommen. Erst einmal heißt es aber schon bei der Abfahrt: Warten. Das Boarding der Motorräder sollte um 19 Uhr starten. Das hat aber noch nicht so recht funktioniert. Es ist einfach kein Zug da.

View large Map
Distance: 0km

Wir müssen gut eine Dreiviertelstunde warten bis wir die Motorräder verladen können. Dann haben wir unsere „Arbeit“ für heute getan. Festgemacht werden die Bikes noch von der Bahn. Wir können uns schon einmal unser Abteil suchen.

Wir haben einen Sitzwagen. Dafür aber ein ganzes Abteil für uns. Die Sitze in dem Wagen kann man aber glücklicherweise noch runter klappen. Auch wenn wir das nicht nutzen und jeder eine Dreierreihe der Sitze als Bank benutzt. Eigentlich sind wir schon zu alt für den Scheiß, aber im Rahmen des Abenteuers kann man das einmal machen.

Und mit den 6 Sitzen haben wir auch mehr Platz als in unserem Dreierabteil im Schlafwagen auf unserer Alpen- Tour. Auch wenn da das Bett damals besser gewesen war und wir noch ein kleines Waschbecken hatten. So konnten wir uns besser ausbreiten.

Aber dieses Mal war auch keine Verpflegung mit im Preis enthalten. Kein Willkommenspaket. Kein Frühstück ans Bett.

Aber so liegen wir mit den Motorrad-Jacken im Rücken auf unseren Bänken und können nach draußen schauen. Draußen beginnt in Hamburg gerade ein heftiges Gewitter. Es blitzt fast im Sekundentakt. Wenig später setzt der Regen ein.

So lässt sich die Aussicht genießen und wir hoffen, dass wir morgen früh in Österreich wieder aufwachen.

Der Zug selber ist nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand. Das Licht in unserem Abteil geht nicht bevor der Zug nicht fährt. In den Kabinen neben uns ist das nicht so. In die Polsterritzen darf man natürlich nicht gucken. Die Toiletten in unserem Wagon sind gesperrt und können nicht genutzt werden.

Bis in den Morgen haben sich die Schilder „WC ist unbenutzbar“ auch in den Nachbarwagen vermehrt. Wir müssen für die Toiletten zwei Wagons weiter gehen. Das ist halt das Abenteuer Bahn. Aber bei der Österreichischen Bundes Bahn geht die Klimaanlage.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.