Hallo und Humppa nach Deutschland,

heute hat der zweite Teil der Reise begonnen. Heute morgen noch in Marrakesch gestartet sitze ich inzwischen gute 1000 km Luftlinie weiter. Auf einem anderen Kontinent mit einer anderen Sprache. Mit einer ganz anderen Kultur. Nur die Zeitzone ist noch immer die gleiche und wir hängen der Heimat eine Stunde hinterher.

In Marrakesch hatte unser Flieger 35 Minuten Verspätung. Das hat die TAP allerdings fast nahmezu vollständig wieder aufholen können, sodass unsere Landung gar nicht mehr so viel später stattgefunden hat.

Von dem Flug hatte ich mir nicht viel versprochen. Wir hatten nicht viel Geld bezahlt und von der TAP hatte ich vorher nicht bewusst viel wahrgenommen. Dementsprechend war ich positiv überrascht, als ich fast soetwas wie Beinfreiheit genießen konnte. Zumindest hätte ich so auch einen 4 oder 5 Stunden Flug gut überstehen können. Und auch obwohl der Flug gerade mal 1,5 Stunden dauern würde, so gab es trotzdem belegte Brötchen und Getränke ( inkl. Rotwein ) für alle Gäste als Teil des Flugpreises. Das gibt es lange nicht mehr überall. Und schon gar nicht auf so kurzen Strecken. Hauptsache ist: Wir kommen in einem Stück an und das Gepäck ist nicht verloren gegangen.

Unser AirBnb Gastgeber behält mit seiner Aussage recht: Taxis kosten im Vergleich nicht viel. Für die 30 Minuten Fahrt vom Flughafen zu unserer Wohnung im Stadtzentrum Bairro Alto zahlen wir gerade einmal 17 EUR. Das hätte zu Hause mindestens das doppelte gekostet.

Unsere Wohnung ist ein Traum. Gemütliche aber voll eingerichtete 30qm. Alles was das Herz begehrt, dass dann aber mit einer tollen Liebe zum Detail und mit großartigem Auge eingerichtet. Und weil scheinbar noch nicht lange gelistet auch noch zu einem sehr guten Preis. Das was ich durch sehr schlechte Verhandlung in Marrakesch verloren habe, holen wir hier wieder rein.

Unser extrem netter und sehr engagierter AirBnb Gastgeber empfängt uns in der Wohnung. Gibt uns noch jede Menge Tipps und Tricks mit den Weg und ist auch telefonisch noch zu erreichen. Eine kleine Einführung später haben wir unser Schloss für die nächsten 8 Tage übernommen.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.