Fahrstrecke heute: 227km
Fahrstrecke gesamt: 1749km

Hallo und Humppa nach Deutschland !
Schöne Grüße aus Valloire in Frankreich.

SO MUSS MOPPED TOUR SEIN! Geiler Tag.
Wir hatten auf den ersten Kilometer heute morgen zwar noch frische Luft und der erste Anstieg war noch leicht wolkenverhangen, aber dafür waren die Straßen ab 11 Uhr trocken und so wie der Motorrad-Gott sie geschaffen hat. Weitestgehend beste Straßenverhältnisse sorgten den Tag über für den vollen Tourenspaß. Richtig kurvig ist es erst, wenn du in der Stunde keine 30 Kilometer schaffst.

Auch die ausgewählte Tour hatte so einiges zu bieten. Von Passagen durch Täler mit einem Fluss der sich neben die entlang zieht mit langen Kurven, bis hin zu engen Kurven die sich steil in den Berg hineinfressen.

Die heutige Tour hatte alles was man sich nur wünschen kann. Sollte jeder mal gefahren sein. Ich hab die GPS- Daten der einzelnen Tagestouren jetzt mal als Download bereitgestellt. An dieser Stelle sei nochmal auf die Bilder verwiesen, die teilweise wirklich neidisch machen werden :)

Vom norwegischen Kargland bis hin zu den schottischen Highlands war landschaftlich alles dabei. An mehreren Hängen haben wir heute auch Paraglider gesehen, die die scheinbar gute Thermik ausgenutzt haben.

Zwischendurch mussten dann auch mal ein paar Minuten Entspannung an einem kühlen Gebirgsbach sein – sehr beruhigend, daher hier nochmal ein paar Sekunden zur Beruhigung mitgeschnitten:

Über den Tag verteilt hat man immer mal wieder die gleichen Motorradfahrer getroffen. Auch wenn wir an vielen Stelle von der „Route Des Grandes Alpes“ abgewichen sind um kleine kurvige Schlenker zu machen, so war die eigentliche Strecke doch vergleichsweise rege von Motorradfahrern frequentiert.

Die BMW GS ist ja sicher eine tolle Maschine, aber das die hier einen Anteil von sicher 70%+ hat ist doch etwas einfallslos ;) Es macht in jedem Fall irre Spaß. Und das nenne ich mal Kurventraining. Jeden Tag ein paar Millimeter weiter außen auf dem Reifen. Da ist eh noch das meiste Profil zu holen.

Wir passieren hier sehr viele Skigebiete. Die jetzt auch im Sommer überraschend gut besucht sind. Sehr viele Wanderer sind unterwegs, aber auch viele Downhillfahrer. Fahrradfahrer, vorwiegend Rennrad, sind ohnehin viel auf der Straße unterwegs. Die Tour de France sieht im Fernsehen immer so schön weit weg aus. Wenn man die Berge einmal selber gefahren ist, bekommt man ein ganz anderes Bild von den Höhen und Entfernungen. Ich kann mir nicht mal vorstellen, wie anstrengend das ist einen solchen Berg mit dem Rad zu fahren.

Bisher haben wir unsere Zelt noch eingepackt gelassen. Auch wenn die Sonne rauskommt ist das Wetter hier noch sehr wechselhaft. Kaum im Hotel eingecheckt, fing es auch gerade wieder an zu Regen. Und zwischen den 25°C im Tal bei Sonne und den heute 9°C auf dem Gipfel liegen dann ohnehin noch ein paar Grad Campingmotivation.

Landschaftlich sehr zu empfehlen ist übrigens der Nationalpark „Parc National de la Vanoise“. Hier lohnt sich auch ein Wanderausflug.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.