Fahrstrecke heute: 337km
Fahrstrecke gesamt: 1472km

Hallo und Humppa nach Deutschland !
Schöne Grüße aus Scionzier in Frankreich.

An unserem dritten Reisetag haben wir nun auch das dritte Land erreicht. Es ist großartig !
Heute morgen sind wir leider wieder bei sehr bedecktem Himmel gestartet. Die Entscheidung mit Regenklamotten und extra Pullover zu starten war, wie sich später rausstellen sollte, leider korrekt.

Während es im Tal fast trocken war, oder zumindest nicht regnete, hingen die Wolken an den Bergen bei einer Höhe von ca. 500-800m. Einen richtigen Alpenpass haben wir nur einen absolviert heute. Und den sehr früh in der Schweiz. Hier wurde es dann eben sehr schnell sehr ungemütlich. Auf dem Gipfel von knappen 1600m kamen wir heute nur auf 6°C.

Aber abgesehen von diesem einen Pass mit viel, viel Regen, hatten wir den restlichen Tag langsam fast das Wetter und genau die Strecke die wir uns erhofft hatten. Eine grandiose Landschaft und eine richtig tolle Strecke. Kurvig, abwechslungsreich und die meiste Zeit eigentlich nicht zu stark befahren.

Ein Stopp in der Schweizer Landschaft ist unglaublich entspannend. Im Hintegrund das Rauschen eines Baches, dir gegenüber die Kühe, die wirklich fast ausnahmslos eine Glocke um den Hals haben und auch so auch zur akustischen Untermalung beitragen.

Bis zum Nachmittag blieben wir bei den Regenklamotten und der extra Schicht Kleidung. Aber mit dem Erreichen der französischen Grenze bei Saint-Gingolph wurde dies dann wirklich überflüssig. Wenig später kam das Wasser dann bei 22°C Außentemperatur das erste mal nicht von Draußen sondern von Drinnen.

Die Grenze zwischen den Ländern erkennt man als solche eigentlich kaum noch. Ein kleines Zoll-Schild weißt noch darauf hin. Am Straßenbelag ist es vielleicht besser zu erkennen. Und damit meine ich nicht, dass die Straßen besser geworden wären :/

Aber was die Stadt Saint-Gingolph angeht – es ist hier schon wirklich schön. Die Grundstücke direkt am Genfersee sind schon sehr ansehnlich. Hier würde ich auch eine Haus geschenkt nehmen. Es parken hier sehr viele Boote direkt vor den Grundstücken oder in einem der zahlreichen kleinen Häfen. Bei dem warmen Wetter eindeutig eine sehr angenehmer Zeitvertreib.

rich-cat-should-buy-a-boat

Nach dem Genfersee führte unsere Tour gen Süden durch Frankreich. Wir haben die „Route Des Grandes Alpes“ erreicht. Diese Straße erstreckt sich nun bis ans Mittelmehr, zwei Tage Fahrt in Richtung Süden. Die ersten Kilometer die wir gefahren sind, sind mehr als vielversprechend. Traumhaft! Und vor allem bisher fast vollständig trocken und sehr griffig. Endlich so Motorrad fahren wie es sein soll.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.