Heute gibt es wirklich nicht viel zu berichten. Gleich hinter unserer Wohnung führt ein kleiner Fußweg den Berg hinauf. Spätestens bei der Hälfte der Stecke denkst du dir: War wieder eine Kack-Idee. So viele Stufen.

Auf dem Gifpel des Berges steht das Taormina Castle. Ein altes Schluss, bzw. Burg das vermutlich bereits von den Griechen vor Chriti gebaut worden ist. Später vermutlich von den Römern als Verteidigungsanlage angepasst. Die Burg besichtigen konnten wir leider nicht. Der Eingang war geschlossen. Direkt darunter befindet sich ein kleine Kirche. Am herumliegenden Reis würde ich ablesen, dass hier am Wochenende eine Hochzeit stattgefunden hat. Es ist auf jeden Fall eine sehr romantische Kirche mit einer Beeindruckenden Aussicht.

Der Weg runter war deutlich leichter und ging deutlich schneller. Wenn dir dann Personen mit sehr sehr schweren Knochen entgegenkommmen, und das auf den letzten 100m, dann denkst du dir auch nur noch „Viel Erfolg Jungs“.

Für uns geht es immer weiter den Berg hinunter. Soweit bis wir nochmal Strand sind. Mein Buch bekomme ich heute noch fertig. Aber es ist ja ein Entspannungsurlaub. Daher ist nicht mehr als Strand geplant. Soll also erfüllt. Später mit der Gondel wieder hoch. Abendessen gibt es heute in einem recherchierten Restaurant. Wir sind dieses mal sehr zufrieden.

Morgen früh geht es wieder in aller Frühe zum Busbahnhof und wieder zurück nach Catani. Morgen Nachmittag werden wir wieder in der Heimat sein.

Sizilien war gut zu uns. Essen kann man hier großartig und sehr lecker. Für mich reicht der Ausflug einmal hier gewesen zu sein. Ich bin nicht so der Strandurlauber. Mit dem Motorrad wäre es nochmal eine Überlegung wert denke ich.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.