Fahrstrecke heute: 631km
Fahrstrecke gesamt: 631km

Hallo und Humppa! nach Deutschland.

Tag 1 und gleich mal drei Länder bereits. Eigentlich schon mal ein guter Wert. Tagesziel sollte heute schon das Erreichen von Norwegen sein. Auch wenn wir nicht gerade Autobahnen fahren wollten, war klar: Der erste Tag ist eben mehr Anreisetag. Da müssen ein paar Kilometer gemacht werden, das ist ja kein Vergnügen hier.

Heute morgen ging es um ca. 10:30h los – nur weil Eddie immer so lange braucht und so ewig schläft – ich ja eher gar nicht ;)

Die Strecke ging komplett die schöne Nordseeküste hinauf. Als eigene Heimat sind die ersten Kilometer entsprechend weniger neu, aber das würde sich ja noch ändern.

Die Fahrt durch Dänemark war schon eher monoton. Dadurch das wir unter der Woche fahren haben wir Glück und trotz der Feriensaison keinen schlimmen Verkehr. Aber man muss ja schon sagen, dass die Dänen einen guten Geschmack an Häusern hat.

Womit man sich nochmal befassen müsste, sind die finanziellen Anreize in Dänemark für Firmen. Warum stehen in so vielen kleinen und mittleren Städten/Städtchen so moderne und durchdesignte Firmen / Bürogebäude so völlig außerhalb. Ich hab mal gelernt die Entscheidungsfaktoren für einen Standort wären Rohstoffe, Verkehrsanbindung und Arbeitskräfte. Hier scheint keines vorhanden zu sein.

Es ging also weiter Durch Dänemark. Bis an den nördlichsten Zipfel. Wir wollten die 20:45h Fähre von Hirtehals (DK) nach Kristiansand (NO) nehmen. Perfekt getimed sind wir gegen 20h angekommen und konnten quasi direkt auf die Fähre fahren – aber über 90€ pro Nase mit so einem kleinen Mopped ?! Muss das sein ?

Die Überfahrt sollte gute 3 Stunden dauern. Während der Fahrt saßen wir auf dem hinteren Deck und haben die frische Luft genossen. Ein wunderschöner Sonnenuntergang und fast Vollmond auf dem Meer hat schon was. Drinnen war eine gemütliche Überfahrt eher nicht möglich. Da hat man gesehen womit die liebe ColorLine das Geld macht um sich die Namensrechte an Stadien zu sichern: Essen, Shopping, Duty-Free, mehr Shopping und Glücksspiel.

Irgendwann ereilte uns im Halbschlaf über die Lautsprecheranlage die Durchsagen, dass sich die Ankunft auf ca. 00:45h verspäten würde. Eine Maschine wäre ausgefallen, wir führen nur noch mit halber Kraft weiter. Irgendwann wurde das repariert und wir kamen gegen 00:20h in Norwegen an.

Aufgrund der Zeit haben wir uns dann für ein Hotel entschieden. Ein günstiges war nicht zu finden, also musste eins sein, dass überhaupt zu finden war. Um 01:30h war dann Feierabend für den ersten Tag. Der Hintern hatte sich bereits gemeldet und jede Weiterfahrt verweigert.

cheers.
Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.