Inzwischen teil sich der Park in das normale Gelände und das Tropenaquarium. Beides zusammen war an einem Tag schwer zu besichtigen, daher hier die Bilder von zwei verschiedenen Ausflügen …

Es hat sich wirklich eine Menge getan in den, geschätzten, 15 Jahren. Der Haupteingang war ein anderer. Eine Eiswelt gab es nicht. Das Tropenaquarium war damals nur ein kleines Haus und keine solche Tropenwelt. Gleichgeblieben ist die Faszination für die Tiere.

Mein letzter Zoobesuch war in Tokio ( vgl. https://blog.sebastian-martens.de/japan2015, Eintrag 12. April ). Im Vergleich dazu haben die Tiere unendlich mehr Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.